Categories
Fenster

Meldung: Die Digitalisierung von Bundesbehörden nimmt Fahrt auf


Dienstgebäude
Quelle: HS Bund

Meldung · 01. 10. 2020

Die Hochschule jenes Bundes hat heute mit 60 Studierenden den neuen Studiengang “Digital Administration and Cyber Security (DACS)” gestartet

Die Studierenden sein für die Schnittstelle zwischen Verwaltung und Informationstechnik sowohl im Zone Digitalisierung als auch Cyber-Sicherheit ausgebildet. Damit wird ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Digitalisierung jener Bundesverwaltung getan, denn digitale Kompetenzen sind für einen zukunftsfähigen des weiteren leistungsfähigen öffentlichen Dienst wichtiger infolge dessen je.

Das Bundesministerium des Innern, für Bau ferner Heimat (BMI) hat die Hochschule beauftragt, den Studiengang halbjährlich zum April und Oktober eines alle Jahres anzubieten, um die zahlreichen notwendigen Fachkräfte im Bereich Digitalisierung für die kommenden Jahre auszubilden.

Vier Aktenordner, drei mit Schloss-Symbol, einer mit Bundesadler, stehen auf einem Untergrund, der an das Innenleben eines Computers erinnert
Vier Aktenordner, drei via Schloss-Symbol, einer mit Bundesadler, sind auf einem Untergrund, der fuer das Innenleben eines Computers erinnert (Vergrößerung öffnet sich im neuen Fenster)



Quelle: HS Bund

Dies dreijährige Studium an der Hochschule des Bundes bildet die zukünftigen Absolventinnen und Absolventen für spezifische Aufgaben etwa beim Bundesamt für Verfassungsschutz oder beim Bundeskriminalamt aus. Studienschwerpunkte wie “Digital Administration” oder aber “Cyber Security” bereiten die Studierenden auf die besonderen Herausforderungen nur diesen Bereichen vor. Dabei dreht es neben der Überführung bestehender Verwaltungsprozesse in digitalisierte Angebote ebenso um Prävention, Aufklärung und Gefahrenabwehr in der digitalisierten Welt.

Die Hochschule des Bundes

An der Hochschule des Bundes für öffentliche Verwaltung gibt es 16 Studiengänge. Welche Absolventinnen und Absolventen leisten den wichtigen Beitrag bei der Bewältigung der zentralen sozialen, gesellschaftlichen des weiteren politischen Themen in der Bundesverwaltung. Das Spektrum der Studiengänge reicht von der Bundespolizei und welchen Nachrichtendiensten über das Bundeskriminalamt, welche Zoll- und Bundeswehrverwaltung bis hin zur Sozialversicherung und zum Wetterdienst. Seit der Gründung haben über 70. 000 Studierende hier ihren Diplom-, Bachelor- oder Master-Abschluss gemacht.

Aktuell hat chip Hochschule etwa 7. 300 Studierende, davon rund 1. 000 pro zentralen Standort in Brühl, welche übrigen verteilt an Fachbereichen im gesamten Bundesgebiet.

Jener Studiengang “Digital Administration/Cyber Security” nimmt im Oktober 2020 den Studienbetrieb auf.