Categories
Fenster

31 Hochhäuser für den Internationalen Hochhaus Preis (IHP) 2020 nominiert


Baulinks  -> ? Redaktion   ||? < älter  2020/1438? jünger > ? > > |  ?


(23. 8. 2020) Die nominierten Gebäude für welchen Internationalen Hochhaus Preis
(IHP) 2020 stehen fest: Das Deutsche Architekturmuseum (DAM) hat sie aus über
1. 000 neuen Hochhäusern dieser beiden vergangenen Jahre ausgewählt. Aus diesem
Kreis der 31 Projekte aus 14 Ländern werden im September die fünf Finalisten
wohlbekannt gegeben. Der IHP-Gewinner soll anschliessend am 29. Oktober 2020 mit der
Paulskirche in Frankfurt pro Main gekürt werden.

Wie auch in den vorherigen Jahren ist China das Gebiet mit den meisten
Hochhausprojekten. Ungefähr jedes dritte Gebäude mit einer Höhe von
mindestens 100 m entsteht im Reich der Mitte. Alle enorme Bautätigkeit wird
in diesem Jahr auch anhand der Aufz?hlung der Nominierten deutlich:

  • China: 10 (32, 26%)
  • Asien (außer China): 4 (12, 9%)
  • Europa: 6 (19, 35%)
  • USA: 6 (19, 35%)
  • Mittel- und Südamerika (Mexiko und Kolumbien): 3 (9, 68%)
  • Kuwait: 1 (3, 23%)
  • Afrika (Marokko): 1 (3, 23%)

Der Internationale Hochhaus Preis wird seit 2004 allesamt zwei Jahre
vergeben. Initiiert ist der Preis gemeinsam von jener Stadt Frankfurt, dem
Deutschen Architekturmuseum (DAM) und der DekaBank Lokale Girozentrale.
Finanziert wird er vom DAM und der DekaBank. Im Jahr 2020 wird er zum neunten
Mal verliehen.

siehe auch für zusätzliche Informationen: